4. Mai 2016

HeidelbergCement – Hauptversammlung

am Mittwoch, dem 4. Mai 2016, im Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

In seiner Rede vor rund 280 Aktionären gab der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele einen Rückblick auf die erfolgreiche Entwicklung von HeidelbergCement im Jahr 2015. Trotz einer Abschwächung des globalen Wirtschaftswachstums im Jahresverlauf hat sich HeidelbergCement sehr gut entwickelt und die Prognosen und Ziele des Geschäftsjahres 2015 erreicht. Insbesondere konnten das operative Ergebnis und der Jahresüberschuss deutlich gesteigert werden. Ausschlaggebend dafür waren neben der vorteilhaften geografischen Aufstellung des Unternehmens in Ländern mit einer soliden Wirtschaftsentwicklung insbesondere die Programme zur Effizienz- und Margensteigerung, Preiserhöhungen in Schlüsselmärkten, die im Vergleich zum Vorjahr moderat rückläufigen Energiekosten sowie positive Wechselkurseffekte aus der Abschwächung des Euro.

HeidelbergCement hat außerdem erstmals seit der Finanzkrise eine Prämie auf die Kapitalkosten verdient. Die Nettoverschuldung wurde zudem noch einmal spürbar abgebaut und die Finanzkennzahlen liegen auf Investment-Grade-Niveau. Die im Juni 2015 vorgestellten, neuen strategischen Prioritäten ‚Wertschaffung für Aktionäre‘ und ‚Kontinuierliches Wachstum‘ spiegeln sich einerseits in dem deutlich erhöhten Dividendenvorschlag und andererseits in der geplanten Übernahme von Italcementi wider. Durch den Zusammenschluss mit Italcementi wird HeidelbergCement Weltmarktführer bei Zuschlagstoffen, zweitgrößter Hersteller von Zement und die weltweite Nummer drei bei Transportbeton. Die sehr gut passende geografische Präsenz von Italcementi stärkt die Aktivitäten von HeidelbergCement in jeder Kernregion. Darüber hinaus sollen nach Abschluss der Transaktion jährliche Synergien in Höhe von 400 Mio € bis 2018 realisiert werden. Die Übernahme soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen werden.

HeidelbergCement konnte seine Aktionärsstruktur in den vergangenen 12 Monaten weiter verbreitern und langfristig orientierte Investoren als Aktionäre gewinnen. Der Aktienkurs von HeidelbergCement hat sich seit Anfang 2015 sehr positiv entwickelt und konnte sowohl den DAX, als auch den MSCI Construction Materials Index schlagen.

Ausblick für 2016 erhöht

Dr. Scheifele berichtete des Weiteren über die Ergebnisse und Entwicklungen des abgelaufenen ersten Quartals 2016 und erhöhte den im März 2016 bei der Präsentation der Jahresergebnisse 2015 gegebenen Ausblick auf das laufende Jahr. „Das Jahr 2016 hat stärker als erwartet begonnen“, erklärte Dr. Bernd Scheifele. „Dementsprechend haben wir unsere Ergebnisprognose für das laufende Jahr von einem moderaten auf einen moderaten bis deutlichen Anstieg angehoben. Wir blicken zuversichtlich auf das Jahr 2016 und sind gut aufgestellt, um unsere Ziele zu erreichen.“

Hauptversammlung stimmt Dividendenerhöhung mit großer Mehrheit zu

Die Hauptversammlung hat mit großer Mehrheit von 99,84% den Vorschlag der Verwaltung unterstützt, die Dividende um 73% auf 1,30 € anzuheben. „Mit der deutlichen Erhöhung der Dividende lösen wir unser Versprechen ein, die Aktionäre stärker an der erfolgreichen Geschäftsentwicklung zu beteiligen“, erklärte Dr. Bernd Scheifele. „Mit der siebten Dividendenerhöhung in Folge gehört HeidelbergCement zu den Unternehmen, die über die letzten Jahre eine kontinuierliche Dividendensteigerung zeigen konnten.“

Hauptversammlung erteilt Ermächtigung für Aktienrückkauf

Mehr als 98% der Aktionäre unterstützen den Vorschlag, die Verwaltung zu ermächtigen, in den kommenden fünf Jahren bis zu 10% der ausstehenden Aktien zurückzukaufen. „Die Zustimmung zum Aktienrückkauf gibt uns zusätzliche Flexibilität bei der Wertschaffung für unsere Aktionäre“, erklärte Dr. Scheifele. „Wir werden diese Option sehr verantwortungsvoll einsetzen und uns weiterhin auf profitables Wachstum fokussieren.“

Vom Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 563,7 Mio € waren 74,11% vertreten.


Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Zuschlagstoffe, Zement und Transportbeton sowie in weiteren nachgelagerten Aktivitäten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 45.000 Mitarbeiter an 2.300 Standorten in mehr als 40 Ländern.

3.900 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland