28. August 2017

Personelle Veränderung im Aufsichtsrat von HeidelbergCement

Das Amtsgericht Mannheim hat auf Antrag des Unternehmens den Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG ergänzt und Frau Margret Suckale als Vertreterin der Anteilseigner zu dessen Mitglied bestellt. Sie folgt Herrn Alan Murray, der sein Amt niedergelegt hatte. Die Bestellung ist befristet bis zur Nachwahl durch die nächste Hauptversammlung der HeidelbergCement AG am 9. Mai 2018.

„Wir freuen uns, dass wir mit Frau Margret Suckale eine erfahrene Managerin aus der Industrie als neues Mitglied für unseren Aufsichtsrat gewinnen konnten“, erklärt Fritz-Jürgen Heckmann, Aufsichtsratsvorsitzender der HeidelbergCement AG. „Ihre reichhaltige Erfahrung und Kompetenz in der Grundstoffindustrie und der operativen Leitung eines Verbundstandortes sind eine wertvolle Ergänzung für den Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG.“

Frau Margret Suckale war bis Mai 2017 Vorsitzende des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie und Mitglied des Vorstands der BASF SE. Sie verantwortete dort die Funktionen Personal, Instandhaltung, Umweltschutz sowie Sicherheit und war zugleich verantwortlich für den Werkstandort Ludwigshafen sowie für das Management der Verbundstandorte in Europa. Zuvor war sie Personalvorstand zunächst bei der Deutschen Bahn und dann bei der DB Mobility & Logistics AG.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist einer der weltweit größten integrierten Hersteller von Baustoffen mit führenden Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Der Konzern beschäftigt 60.000 Mitarbeiter an über 3.000 Standorten in rund 60 Ländern.

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland