19. Juni 2016

HeidelbergCement erhält Freigabe der US-Wettbewerbsbehörde für den Kauf von Italcementi

Am Freitag, den 17. Juni haben HeidelbergCement AG und Italcementi S.p.A. eine Vereinbarung mit der US-Wettbewerbsbehörde (Federal Trade Commission – FTC) über den planmäßigen Zusammenschluss der beiden Unternehmen getroffen. Der zur Ausräumung wettbewerbsrechtlicher Bedenken vorgeschlagene Verkauf von Aktivitäten in den USA, der hauptsächlich aus dem Zementwerk Martinsburg, West Virginia von Italcementi und bis zu elf Zementterminals besteht, wurde von der FTC akzeptiert. Alle für den Abschluss der Übernahme von Italcementi notwendigen Freigaben der Wettbewerbsbehörden liegen jetzt vor.

„Wir sind über die positive Entscheidung der US-Wettbewerbsbehörde sehr erfreut“, sagt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Wir sind jetzt auf einem guten Weg, um den Erwerb des 45%-Anteils an Italcementi abzuschließen. Diesen Schritt planen wir gemeinsam mit Italmobiliare für Anfang Juli.“

Der Verkaufsprozess für die Aktivitäten in den USA hat bereits begonnen und es besteht großes Interesse. Citi wurde als M&A Berater für den Verkaufsprozess beauftragt.

Der beabsichtigte vollständige Erwerb von Italcementi erfolgt in zwei Schritten: Zunächst wird HeidelbergCement, nach dem nun erfolgten Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen durch die Wettbewerbsbehörden, von der Gesellschaft Italmobiliare S.p.A. eine kontrollierende Beteiligung von 45% erwerben. Im Anschluss daran wird HeidelbergCement den verbleibenden Aktionären ein öffentliches Pflichtangebot zur Übernahme ihrer Aktien gegen Barzahlung unterbreiten. Der genaue Zeitplan des Pflichtangebots wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. HeidelbergCement erwartet den Abschluss der gesamten Transaktion im zweiten Halbjahr 2016.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist mit führenden Marktpositionen in den Bereichen Zuschlagstoffe, Zement und Transportbeton sowie in weiteren nachgelagerten Aktivitäten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 45.000 Mitarbeiter an 2.300 Standorten in mehr als 40 Ländern.

1.700 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland