1. Juli 2016

HeidelbergCement schließt Erwerb von 45%-Anteil an Italcementi ab

Heute hat die HeidelbergCement AG („HeidelbergCement“) den Erwerb einer Beteiligung von 45 % an Italcementi S.p.A. („Italcementi“) von Italmobiliare S.p.A. („Italmobiliare“) abgeschlossen. Alle Bedingungen für den Abschluss der Transaktion wurden nach Erhalt der Genehmigungen durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden erfüllt.
„Der heutige Abschluss ist ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte von HeidelbergCement“, sagt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Indem wir Italcementi zu unserem Unternehmen hinzufügen, stärken wir unsere weltweite Präsenz und Innovationsfähigkeit deutlich. Wir sehen ein signifikantes Wertschöpfungspotenzial durch die Realisierung von Synergien und den Austausch von Best Practice. Ab sofort werden wir uns voll auf die Integration von Italcementi in unser Unternehmen konzentrieren.“

Am 28. Juli 2015 sind HeidelbergCement und Italmobiliare eine Vereinbarung über den Erwerb einer Beteiligung von 45 % an Italcementi eingegangen. Mit dem heutigen Abschluss der Transaktion hat HeidelbergCement 157,17 Mio Stammaktien, beziehungsweise 45 % des Aktienkapitals von Italcementi, für einen Gesamtkaufpreis von 1,67 Mrd € auf der Basis von 10,60 € je Italcementi-Aktie erworben. 82,82 Mio der Stammaktien wurden gegen Barzahlung, die übrigen 74,35 Mio Stammaktien wurden durch Ausgabe von 10,5 Mio neuer HeidelbergCement-Aktien erworben. Damit wird Italmobiliare zum zweitgrößten industriellen Aktionär von HeidelbergCement mit einem Anteil von 5,3 %.

Veräußerung von Randaktivitäten

Im Aktienkaufvertrag hatte Italmobiliare zugesagt, bestimmte nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte von Italcementi, einschließlich Italgen S.p.A., Bravosolution S.p.A. und einiger Immobilien, zu erwerben. Italcementi hat diese Vermögenswerte am 30. Juni 2016 für einen Erlös von 237 Mio € an Italmobiliare verkauft. Der Erlös aus diesem Verkauf ist Teil der Gesamterlöse aus allen Desinvestitionen in Höhe von mindestens 1 Mrd €, die HeidelbergCement als Teil der Refinanzierung der Akquisition anstrebt. Der Verkauf der Vermögenswerte in Belgien und den USA, der mit den Wettbewerbsbehörden vereinbart worden war, schreitet voran und findet beträchtliches Interesse.

Nächster Schritt: öffentliches Übernahmeangebot

Der Erwerb des 45%-Anteils an Italcementi zieht die Verpflichtung zu einem öffentlichen Übernahmeangebot an die verbleibenden Aktionäre von Italcementi nach sich. Das Angebotsdokument wird innerhalb von 20 Tagen nach dem heutigen Abschluss des Anteilserwerbs bei der italienischen Börsenaufsichtsbehörde CONSOB eingereicht und nach dem Ende der Prüfperiode veröffentlicht. Die Bezugsfrist wird mit der italienischen Börse Borsa Italiana vereinbart. Sie wird voraussichtlich Ende August beginnen. HeidelbergCement erwartet, dass die gesamte Transaktion in der zweiten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen wird.

Der erweiterte HeidelbergCement Konzern

HeidelbergCement und Italcementi passen perfekt zusammen. Durch die Übernahme wird HeidelbergCement weltweit zur Nummer 1 bei Zuschlagstoffen, Nummer 2 bei Zement und Nummer 3 bei Transportbeton. HeidelbergCement betritt neue wichtige Märkte, wie Frankreich und Italien in Europa, Ägypten und Marokko in Nordafrika und Thailand in Südostasien. In den USA, Kanada, Indien und Kasachstan wird die Übernahme die bereits bestehenden Markstellungen weiter stärken. Der erweiterte Konzern ist in rund 60 Ländern tätig mit 63.000 Mitarbeitern und über 3.000 Standorten. HeidelbergCement betreibt 156 Zementwerke mit einer Produktionskapazität von 197 Mio t Zement pro Jahr, mehr als 1.700 Transportbetonwerke und über 600 Förderstätten für Zuschlagstoffe.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist einer der weltweit größten integrierten Hersteller von Baustoffen mit führenden Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Nach dem Erwerb von Italcementi beschäftigt der Konzern 63.000 Mitarbeiter an über 3.000 Standorten in rund 60 Ländern.

3.800 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland