Ad-hoc Mitteilung: Umsatz- und Ergebniswachstum über Prognose und Markterwartungen – HeidelbergCement veröffentlicht vorläufige Geschäftszahlen für 2021

  • Umsatz steigt auf etwa 18,7 Mrd. EUR (+8% auf vergleichbarer Basis)
  • Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen (RCOBD) steigt auf etwa 3.875 Mio. EUR (+6% auf vergleichbarer Basis)
  • Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs (RCO) steigt auf etwa 2.614 Mio. EUR (+12% auf vergleichbarer Basis)

Im Zuge der Aufstellung des Konzernabschlusses der HeidelbergCement AG für das Geschäftsjahr 2021 liegen Umsatz und Ergebnis des HeidelbergCement Konzerns teils deutlich über der veröffentlichten Prognose des Unternehmens und den aktuellen Kapitalmarkterwartungen. Die Kapitalmarkterwartungen basieren auf dem Mittelwert der jüngsten Konsensus-Schätzungen von Finanzanalysten, zusammengestellt von Vara Research am 28. Januar 2022. 

Daher veröffentlicht HeidelbergCement bereits heute die folgenden vorläufigen Kennzahlen aus dem Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2021 bzw. das vierte Quartal 2021: 

  • Der vorläufige Umsatz im Geschäftsjahr 2021 liegt voraussichtlich in einer Größenordnung von 18,7 (i.V.: 17,6) Mrd. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 8% gegenüber dem Vorjahr auf vergleichbarer Basis (vor Wechselkurs- und Konsolidierungseffekten). Das Unternehmen erwartete für das Jahr 2021 bisher nur einen leichten Anstieg des Umsatzes vor Wechselkurs- und Konsolidierungseffekten. 
  • Der vorläufige Umsatz im vierten Quartal 2021 liegt voraussichtlich in einer Größenordnung von 4,7 (i.V.: 4,5) Mrd. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 7% gegenüber dem Vorjahresquartal auf vergleichbarer Basis. 
  • Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen (RCOBD) im Geschäftsjahr 2021 liegt voraussichtlich in einer Größenordnung von 3.875 (i.V.: 3.707) Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 6% gegenüber dem Vorjahr auf vergleichbarer Basis. Das Unternehmen erwartete für das Jahr 2021 einen starken Anstieg des RCOBD. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 3.826 Mio. EUR.
  • Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen (RCOBD) im vierten Quartal 2021 liegt voraussichtlich in einer Größenordnung von 979 (i.V.: 976) Mio. EUR und liegt damit auf vergleichbarer Basis in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 930 Mio. EUR.
  • Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs (RCO) im Geschäftsjahr 2021 liegt voraussichtlich in einer Größenordnung von 2.614 (i.V.: 2.363) Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 12% gegenüber dem Vorjahr auf vergleichbarer Basis. Das Unternehmen erwartete für das Jahr 2021 einen starken Anstieg des RCO. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 2.509 Mio. EUR.
  • Das vorläufige Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs (RCO) im vierten Quartal 2021 liegt voraussichtlich in einer Größenordnung von 661 (i.V.: 648) Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 2% gegenüber dem Vorjahresquartal auf vergleichbarer Basis. Der Kapitalmarkt erwartet für diese Kennzahl 556 Mio. EUR.

Die vollständigen vorläufigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2021 werden am 24. Februar 2022 veröffentlicht. 

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist einer der weltweit größten integrierten Hersteller von Baustoffen und -lösungen mit führenden Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Rund 53.000 Mitarbeiter an über 3.000 Standorten in mehr als 50 Ländern stehen für langfristige Ertragsstärke durch operative Exzellenz und Offenheit für Veränderun-gen. Im Mittelpunkt des Handelns steht die Verantwortung für die Umwelt. Als Vorreiter auf dem Weg zur CO2-Neutralität arbeitet HeidelbergCement an nachhaltigen Baustoffen und Lösungen für die Zukunft.

Christoph Beumelburg

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations

Konzernzentrale Berliner Straße 6
69120 Heidelberg (Deutschland)