HeidelbergCement ist in Bulgarien seit dem Erwerb von Italcementi in der zweiten Jahreshälfte 2016 aktiv. Der Markteintritt von Italcementi in Bulgarien erfolgte 1998 mit dem Erwerb von Devnya Cement, einem Unternehmen mit einem Werk in der Nähe von Varna, dem größten Hafen des Landes.

Zu Beginn des Jahres 1999 erwarb Italcementi eine kontrollierende Mehrheit an Vulkan Cement, das ein Werk in der Nähe von Dimitrowgrad in Süd-Zentral-Bulgarien betreibt.

Italcementi zählt zu den größten ausländischen Investoren in Bulgarien. Dies umfasst sowohl den Erwerb der Werke, beträchtliche Investitionen zur Anlagenmodernisierung, Verbesserung der Qualitätsstandards und Verringerung der Umweltauswirkungen sowie die jüngste Investition ‑ den Bau einer neuen Produktionslinie im Werk von Devnya Cement.

Die neue Produktionslinie bietet viele wirtschaftliche und ökologische Vorteile, darunter: erhöhte Produktionseffizienz, signifikante Reduzierung von Staub, CO2-Emissionen sowie Wasserverbrauch und die Verwendung von alternativen Energieträgern. Im Februar 2015 wurde Devnya Cement für das neue Werk mit dem renommierten Preis "Investor of the Year" ausgezeichnet.

Anzahl der Werke

Zement
1
Mahlwerk
1
Zementterminal
2
Transportbeton
1

(Stand 2022)