group logo
HeidelbergCement Group
Donnerstag, 23. Juni 2005
1.473 Zeichen

HeidelbergCement strafft Leitungsstruktur in Norddeutschland

Paul Korf (62), Mitglied des Vorstands der Anneliese Zementwerke AG, wird am 31. August in den Ruhestand treten. Paul Korf gehört dem HeidelbergCement Konzern seit 1985 an und wurde 1997 in den Vorstand der Anneliese Zementwerke AG berufen. In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld trug er maßgeblich durch Kostenoptimierung zur erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens bei.

Unter der Leitung von Peter Linten, Vorstandsvorsitzender der Anneliese Zementwerke AG, wird künftig der Zementverkauf von Anneliese Zementwerke, Teutonia Zementwerk und Mahlwerk Bosenberg zusammengeführt.

Die technische Verantwortung wird Volker Schneider wahrnehmen - ab 15. Juli der neue Leiter Produktion und Technik Zement in Deutschland. Künftig werden die Werksleiter aller deutschen Zementwerke direkt an ihn berichten.

Im Zusammenhang mit der Straffung der Leitungsstruktur ist beabsichtigt, Anneliese Zementwerke AG auf die Muttergesellschaft HeidelbergCement AG zu verschmelzen. Mit diesem Schritt wird HeidelbergCement die Integration seiner Beteiligung in den Konzern konsequent fortsetzten.

Anneliese Zementwerke AG, an der HeidelbergCement zu 100 % beteiligt ist, betreibt drei Zementwerke, ein Mahlwerk sowie mehrere Produktionsstätten für Transportbeton und Zuschlagstoffe. Mit der Verschmelzung auf die Muttergesellschaft tritt Heidelberg-Cement in alle Pflichten und Rechte der ehemaligen Tochtergesellschaft ein.
group logo
Ansprechpartner
HeidelbergCement AG
Unternehmenskommunikation 
Berliner Str. 6

69120 Heidelberg

Telefon: 06221-481-13 227
Fax:      06221-481-13 217

 E-Mail
Schnellzugriff