Woodward-Gebäude, Kanada

Das Woodward-Gebäude wurde 1903 als Kaufhaus im östlichen Stadtzentrum von Vancouver, Kanada, gebaut. Die kürzliche Sanierung des Gebäudes gilt als Wiederbelebungs- und Aufwertungsmaßnahme für dieses Stadtgebiet. Abgesehen von den ältesten Gebäudeteilen wurde das Woodward-Gebäude abgerissen, um so ein neues, urbanes Zentrum zu schaffen.

Das Woodward-Gebäude wird heute verschiedentlich genutzt. Es beherbergt Gemeindewohnungen, Eigentumswohnungen, Büros, eine Schule für zeitgenössische Kunst der Simon Fraser University (SFU), Einzelhändler und eine Kindertagesstätte. Der Komplex hat eine Gesamtfläche von 92.900 m2 und einen Innenhof. Das Sanierungsprojekt hat den Weg für weitere Entwicklungen im historischen Stadtteil Gastown freigemacht.

HeidelbergCements Tochterunternehmen Ocean Concrete lieferte mehr als 60.000 m3 Transportbeton für das Projekt, darunter Spezialbetone wie den selbstverdichtenden Beton „HighFlow“ für die akustisch gedämmten Bodenplatten des Theaters und Kinos und 18.800 m3 frühfesten Beton.

2010 erhielt das Gebäude den Preis „Landmark Award“ der Vancouver Regional Construction Association.

Weitere Informationen (Englisch)

333 Abbott St
Vancouver, BC BC V6B 0G6
Kanada