Strom aus Ofenabwärme

Stromerzeugung aus Abwärme spart Energie und Kosten

Seit 15. Februar 2015 tragen die drei Zementöfen am Standort Narsingarh im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh zur Stromerzeugung für den Werksbetrieb bei.

Möglich macht es eine neue Anlage, mit der Ofenwärme zurückgewonnen und zur Energieproduktion verwendet werden kann. Bis zu 12 MW Strom wird das Werk künftig auf diese Weise selbst herstellen. Der Strombedarf aus dem öffentlichen Netz und damit die Energiekosten verringern sich so um 10 bis 15 Prozent.

„Nachhaltige Geschäftspraktiken auszubauen ist und bleibt Kern der Unternehmensphilosophie von HeidelbergCement. In diesem Sinne gratuliere ich dem Projektteam zum erfolgreichen und fristgerechten Abschluss dieses Projekts. Es hilft nicht nur, CO2-Emissionen zu sparen, sondern trägt auch zum Unternehmenserfolg bei“, sagte Jamshed Cooper, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von HeidelbergCement Indien.

Stromerzeugung aus Ofenabwärme - Werksansicht, Indien. Rückgewinnung von Ofenwärme zur Stromerzeugung
Rückgewinnung von Ofenwärme zur Stromerzeugung

Stefanie Kaufmann

Sustainability Communications Manager
Tel.: 
+49 6221 481 39739
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland
HeidelbergCement Indien, Zementwerk Narsingarh
Narsingarh, Madhya Pradesh 470675
Indien