1. Dezember 2016

HeidelbergCement schließt Verkauf von Vermögenswerten in den USA an Cementos Argos ab

HeidelbergCement hat am 30. November den Verkauf des Zementwerks Martinsburg, West Virginia und acht zugehöriger Zementterminals in den USA an eine Tochtergesellschaft von Cementos Argos abgeschlossen. Der Verkauf wurde zuvor von der US-Wettbewerbsbehörde (Federal Trade Commission – FTC) genehmigt.
„Mit der Veräußerung der Vermögenswerte in den USA erfüllen wir die Auflagen der FTC und stärken unsere Nettofinanzposition nach dem Erwerb von Italcementi“, erklärt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Damit haben wir nun alle Auflagen im Zusammenhang mit der Italcementi Übernahme erfüllt.“
HeidelbergCement und Cementos Argos hatten den Verkauf am 18. August 2016 angekündigt. Der Verkaufspreis beträgt 660 Mio US-Dollar unter Berücksichtigung von enthaltenen Barmitteln und Finanzverbindlichkeiten.
Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist einer der weltweit größten integrierten Hersteller von Baustoffen mit führenden Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Nach dem Erwerb von Italcementi beschäftigt der Konzern 62.000 Mitarbeiter an über 3.000 Standorten in rund 60 Ländern.

830 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland