18. April 2017

HeidelbergCement erweitert vertikale Integration im Nordwesten der USA

 HeidelbergCement hat heute angekündigt, dass seine US-amerikanische Tochtergesellschaft Cadman Materials, Inc., ein mit LehighHanson verbundenes Unternehmen, eine Vereinbarung mit einer Tochtergesellschaft von CEMEX, S.A.B. de C.V. (Cemex)  über den Kauf von Geschäftsaktivitäten im Nordwesten der USA getroffen hat. Es handelt sich dabei um das Pacific Northwest Materials Business von Cemex, das Produktionsstätten für Zuschlagstoffe, Transportbeton und Asphalt umfasst. Der Kaufpreis beläuft sich auf rund 150 Mio US-Dollar. Der Abschluss der Transaktion, die noch von der Wettbewerbsbehörde genehmigt werden muss, wird im zweiten Quartal 2017 oder kurz danach erwartet.

„Die Werke sind strategisch eine ideale Ergänzung und erweitern unsere vertikal integrierte Marktposition in den Staaten Washington und Oregon“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele. „Die arrondierende Akquisition zeichnet sich durch ein geringes Risiko und ein hohes Potenzial zu erwartender Synergien aus. Der Kauf ist Teil unserer Strategie des disziplinierten Wachstums und der Wertschaffung für unsere Aktionäre.“

Die Geschäftsaktivitäten beinhalten 7 Zuschlagstoffsteinbrüche, 5 Transportbetonwerke und 2 Asphaltbetriebe und beschäftigen rund 350 Mitarbeiter. LehighHanson wird alle Betriebe in sein eigenes Standortnetzwerk voll integrieren und damit seine Position im Nordwesten der USA verbreitern.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist einer der weltweit größten integrierten Hersteller von Baustoffen mit führenden Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Der Konzern beschäftigt 60.000 Mitarbeiter an über 3.000 Standorten in rund 60 Ländern.

Heidelberg, den 18. April 2017

1.400 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland