15. Oktober 2015

Generationswechsel im Vorstand von HeidelbergCement

Neue Konzerngebiete – neue Vorstandsmitglieder

Am 9. Oktober 2015 wurden in einer Aufsichtsratssitzung die Weichen für einen Generationswechsel im Vorstand von HeidelbergCement gestellt. Im Rahmen der langfristig ausgerichteten Nachfolgeplanung und aufgrund der im Zuge der Akquisition von Italcementi notwendigen Neustrukturierung der Konzerngebiete werden die zum 30. Juni 2016 auslaufenden Verträge von Daniel Gauthier und Andreas Kern nicht mehr verlängert. Gleichzeitig wurden mit Wirkung zum 1. Februar 2016 drei neue Mitglieder in den Vorstand bestellt und ein eigenes Vorstandsressort für das Konzerngebiet Afrika-Östlicher Mittelmeerraum geschaffen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz-Jürgen Heckmann und der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele dankten den scheidenden Vorständen: „Daniel Gauthier und Andreas Kern haben beide während drei Amtsperioden über 15 Jahre lang mit ihrer Arbeit im Vorstand maßgeblich zum Unternehmenserfolg von HeidelbergCement beigetragen. Sie haben einen großen Anteil daran, dass HeidelbergCement in dieser Zeit stetig gewachsen und zu einem echten Global Player geworden ist.“ Beide Herren bleiben dem Unternehmen freundschaftlich verbunden.

Neu in den Vorstand kommen zum 1. Februar 2016 der aus der Türkei stammende Hakan Gurdal (Jahrgang 1968), derzeit Präsident der Sparte Zement der Sabanci Holding, der Brite Jon Morrish (Jahrgang 1970) zur Zeit bei HeidelbergCement als Regional President South in Nordamerika tätig und der Australier Kevin Gluskie (Jahrgang 1967), derzeit als CEO für Australien sowie Malaysia und Hongkong verantwortlich. Alle drei verfügen über langjährige Erfahrungen in den Geschäftsbereichen und internationalen Märkten von HeidelbergCement.

Neue Konzerngebiete und Verantwortlichkeiten

HeidelbergCement wird aufgrund des nach Abschluss der Italcementi-Akquisition erweiterten Länderportfolios künftig auf Vorstandsebene in fünf Konzerngebiete unterteilt:

  • West- und Südeuropa (verantwortlich Dr. Dominik von Achten, Heidelberg)
  • Nord- und Osteuropa-Zentralasien (verantwortlich Dr. Albert Scheuer, Heidelberg)
  • Afrika-Östlicher Mittelmeerraum (verantwortlich Hakan Gurdal, Heidelberg)
  • Nordamerika (verantwortlich Jon Morrish, Dallas)
  • Asien-Pazifik (verantwortlich Kevin Gluskie, Singapur)

Die Verantwortlichkeiten des Vorstandsvorsitzenden Dr. Bernd Scheifele und des Finanzvorstands Dr. Lorenz Näger bleiben von der Neuordnung unberührt.

„Durch die Neubesetzung wird die globale Geschäftstätigkeit von HeidelbergCement noch besser im Vorstand repräsentiert. Die Zusammensetzung des Vorstands mit komplementären Mitgliedern, ihre umfassenden Marktkenntnisse und langjährige operative Erfahrung sowie die technische Kompetenz sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für HeidelbergCement“, so Dr. Bernd Scheifele. „Die Neubesetzung des Vorstands bedeutet einen Generationswechsel und ist zugleich auch ein Signal für Kontinuität im Top-Management des Unternehmens im Wandel zu einem der weltweit größten Baustoffkonzerne.“


Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich und mit führenden Positionen im Zement, Beton und in weiteren nachgelagerten Aktivitäten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 45.000 Mitarbeiter an 2.300 Standorten in mehr als 40 Ländern.

2.200 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland

Downloads