17. März 2009

Ad hoc: HeidelbergCement bestätigt Umsatz- und Ertragsprognose für das Geschäftsjahr 2008 und schlägt angepasste Dividende vor

Vorstand und Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG haben heute entschieden, der Hauptversammlung am 7. Mai 2009 für das Geschäftsjahr 2008 eine Dividende von 0,12 EUR je Aktie (im Vj.: 1,30 EUR) vorzuschlagen.

Im Jahresabschluss 2007 der HeidelbergCement AG wurden zur Optimierung der Aufteilung des Hanson-Akquisitionskaufpreises durch konzerninterne Umstrukturierungen erhebliche stille Reserven aufgelöst, die zu einem Jahresüberschuss im Einzelabschluss der AG von 7.511 Mio EUR geführt haben. Die in 2007 vorgenommene Auflösung stiller Reserven wurde wegen der Anpassung an die durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise abgeschwächten Ertragsprognosen in 2008 teilweise wieder zurückgenommen. Hierdurch entstand ein nicht liquiditätswirksamer Jahresfehlbetrag im Jahresabschluss der AG für das Geschäftsjahr 2008 von 2.611 Mio EUR.

Auf den Konzernabschluss hatten die vorgenannten, nur den Einzelabschluss der AG betreffenden, Maßnahmen keinen Einfluss. HeidelbergCement hat vielmehr auf Ebene des Konzerns seine Umsatz- und Ertragsprognose für das Geschäftsjahr 2008 bestätigt. Der Konzernumsatz lag bei 14.187 Mio EUR (im Vj.: 10.862 Mio EUR), das operative Ergebnis der Gruppe lag bei 2.147 Mio EUR (im Vj.: 1.850 Mio EUR). Im Anteil der Gruppe am Konzernjahresüberschuss von 1.808 Mio EUR (im Vj.: 2.022 Mio EUR) sind einmalige, vor allem die Hanson-Akquisition betreffende negative Sondereinflüsse von ca. 400 Mio EUR berücksichtigt.

HeidelbergCement AG
Der Vorstand


Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland