15. Mai 2007

Ad hoc: HeidelbergCement unterbreitet im Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat von Hanson plc ein Barübernahmeangebot an die Aktionäre von Hanson

Vorzeitige Rückzahlung der 7,375 %-Hochzinsanleihe

HeidelbergCement AG, Heidelberg, unterbreitet allen Aktionären der Hanson plc, London/UK ein förmliches Barübernahmeangebot auf Erwerb ihrer Aktien. Der Erwerbspreis beträgt 1.100 pence pro Aktie. Der Verwaltungsrat von Hanson beabsichtigt, seinen Aktionären zu empfehlen, das Übernahmeangebot anzunehmen.

Es ist beabsichtigt, das Übernahmeangebot im Wege eines so genannten Scheme of Arrangement nach Artikel 425 des englischen Companies Act 1985 durchzuführen. Dieses Verfahren setzt einen Beschluss der Hauptversammlung von Hanson mit qualifizierter Mehrheit voraus, welcher anschließend durch ein Gericht bestätigt wird. Das Übernahmeangebot steht unter der Bedingung der Freigaben durch die EU-Kommission sowie der amerikanischen und kanadischen Kartellbehörden. HeidelbergCement geht zur Zeit davon aus, dass das Übernahmeverfahren im dritten Quartal 2007 abgeschlossen werden kann.

Die erforderliche Akquisitionsfinanzierung erfolgt zunächst über eine Kreditfazilität, die mit der Deutschen Bank und der Royal Bank of Scotland abgeschlossen wurde. Diese wird über eine Hybrid-Anleihe von bis zu 2 Mrd. EUR, über Anleihen sowie über Desinvestitionen von Unternehmensteilen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, zum Teil refinanziert werden. HeidelbergCement beabsichtigt ferner, dass Investment Grade Rating der Gruppe aufrecht zu erhalten; um dieses Ziel zu unterstützen, wird beabsichtigt, zusätzlich zur Akquisitionsfinanzierung eine Barkapitalerhöhung in Höhe von rd. 500 Millionen EUR durchzuführen.

Ferner wird HeidelbergCement von der Möglichkeit einer vorzeitigen Ablösung der 7,375%-Hochzinsanleihe Gebrauch machen und zum 15. Juli 2007 sämtliche noch ausstehende Schuldverschreibungen zum Kurs von 103,688% des Nominalbetrags zuzüglich Zinsen zurückzahlen.

Heidelberg, den 15.05.2007

Der Vorstand


Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

2.034 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland