2. Juli 2007

HeidelbergCement eröffnet neues Werk in China

HeidelbergCement hat in der chinesischen Provinz Shaanxi das neue Zementwerk Jingyang in Betrieb genommen. Das Werk hat eine ausgezeichnete Lage in der Nähe der Provinzhauptstadt Xian, dem Hauptmarkt der Provinz, die 36 Millionen Einwohner zählt. Jingyang wurde mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Mio EUR auf der grünen Wiese errichtet. Es ist mit modernster, umweltfreundlicher Technik ausgestattet und verfügt über eine Zementkapazität von 2,3 Mio t. Große und qualitativ hochwertige Rohstoffvorkommen sichern eine lange Betriebsdauer und weitere Ausbaumöglichkeiten des Werks, das gegenwärtig 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Für Jingyang ist als Besonderheit der Bau einer Anlage zur Eigenstromerzeugung vorgesehen. Dabei wird die Abwärme des Ofens zur Stromerzeugung genutzt. Das Niedertemperaturkraftwerk wird mehr als ein Drittel des Strombedarfs decken. Diese Anlage wird die erste ihrer Art in einem Zementwerk in Shaanxi sein und die zweite im HeidelbergCement Konzern.

„Mit der Inbetriebnahme dieses hochmodernen Werks erweitern wir unsere Marktstellung in der wichtigen Wachstumsregion rund um die Provinzhauptstadt Xian“, betonte der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele während der Feierlichkeiten zur Eröffnung des neuen Werks, an der auch hohe Regierungs- und Provinzvertreter teilnahmen. „Ziel ist die Marktführerschaft in dieser rasch wachsenden Provinz in Zentralchina. Der Neubau ist Teil unserer Strategie der gezielten Expansion der Zementaktivitäten in Wachstumsländern. China ist einer der am stärksten wachsenden Zementmärkte der Welt und HeidelbergCement wird auch künftig mit seinen Produktionsstätten und Qualitätsprodukten zur weiteren prosperierenden Entwicklung des Landes beitragen.“

HeidelbergCement betreibt das neue Werk in einem Gemeinschaftsunternehmen mit Jidong Cement, einem der größten Zementhersteller Chinas. 2005 wurde das Joint Venture gegründet, zu dem auch das Zementwerk Fufeng - ebenfalls in der Provinz Shaanxi gelegen - gehört. Beide Werke haben zusammen eine Zementkapazität von 4,3 Mio t. Nach weiteren Expansionsschritten wird sich die Gesamtkapazität in der Provinz Shaanxi bis Ende 2008 auf rund 10 Mio t erhöhen.

HeidelbergCement ist seit 1995 in China und betreibt in drei chinesischen Provinzen (Guangdong, Shaanxi und Liaoning) acht Zement- und ein Mahlwerk mit rund 13 Mio t Zementkapazität. HeidelbergCement orientiert sich auch in China an den im Konzern üblichen hohen Umweltschutzstandards und -zielen. So wird zum Beispiel der Verbrauch endlicher fossiler Brennstoffe wie Kohle und Erdöl durch den verstärkten Einsatz von sekundären Brennstoffen reduziert.


2.931 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland