31. Juli 2007

Hanson-Aktionäre nehmen das freundliche Übernahmeangebot von HeidelbergCement an

In einer außerordentlichen Hauptversammlung haben heute die Aktionäre von Hanson PLC mit Sitz in London das freundliche Übernahmeangebot von HeidelbergCement angenommen. Die Transaktion wird in Form eines so genannten Scheme of Arrangement (Einziehungsverfahren) durchgeführt. Vorausgesetzt, dass die amerikanische Wettbewerbsbehörde und die EU-Kommission das Übernahmeangebot genehmigen, wird das Einziehungsverfahren Ende August 2007 abgeschlossen sein.

Mit über 99 % der Stimmen haben die Hanson-Aktionäre dem freundlichen Übernahmeangebot zugestimmt. Nach Abschluss der Transaktion wird das Unternehmen HeidelbergCement, das gegenwärtig rund 28 % der Aktien hält, Eigentümer von 100 % des Aktienkapitals von Hanson sein.

„Mit dem Kauf von Hanson PLC stärkt unser Unternehmen seine Position als einer der führenden Baustoffhersteller der Welt“, erklärt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Dies ist ein wichtiger Schritt im Rahmen der Neuausrichtung unserer Konzernstrategie. Neben das traditionelle Kerngeschäft Zement treten die Zuschlagstoffe als zweites strategisches Standbein. Mit Hanson werden wir zum Weltmarktführer bei Zuschlagstoffen. Gemeinsam werden rund 70.000 Mitarbeiter einen Umsatz von etwa 15 Mrd EUR erzielen.“

1.342 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland