23. August 2007

Kauf von Hanson durch HeidelbergCement erfolgreich abgeschlossen

Mit dem Inkrafttreten des so genannten Scheme of Arrangement (Einziehungsverfahren der Aktien) wurde die Akquisition des britischen Baustoffherstellers Hanson PLC durch HeidelbergCement heute abgeschlossen. Bereits Ende Juli hatten die Hanson-Aktionäre in einer außerordentlichen Hauptversammlung dem Übernahmeangebot zugestimmt. Die US-Wettbewerbsbehörde (FTC) und die EU-Kommission erteilten ihre Genehmigung in der ersten Augustwoche. Heute folgte schließlich die Zustimmung durch das zuständige Gericht (High Court of Justice in England and Wales). Damit ist HeidelbergCement nun Eigentümerin von 100 % des Aktienkapitals von Hanson.

„Seit der Unterbreitung unseres Angebots am 15. Mai sind nur etwas mehr als drei Monate vergangen“, betont der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele. „Das ist sicher eine Rekordzeit angesichts des Umfangs und der Komplexität der Transaktion. Wir sind stolz, dass wir unseren ehrgeizigen Zeitplan einhalten konnten und konzentrieren uns ab sofort mit voller Kraft auf die Integration von Hanson in unseren Konzern.“

HeidelbergCement und Hanson passen perfekt zueinander. Mit dem Kauf von Hanson verstärkt HeidelbergCement maßgeblich seine Positionen im Zuschlagstoffbereich (Sand und Kies). Während der Schwerpunkt von HeidelbergCement bisher im Zementgeschäft lag, ist Hanson ein führendes Unternehmen im Bereich Zuschlagstoffe und weiteren nachgelagerten Baustoffaktivitäten. Bei der geografischen Aufstellung ergänzen sich beide Unternehmen ebenfalls hervorragend. HeidelbergCement stärkt nachhaltig seine Marktpositionen in den wichtigen Märkten Nordamerika und Großbritannien. Darüber hinaus kommen neue, attraktive Regionen wie Australien, Malaysia, Israel und Spanien hinzu, in denen HeidelbergCement bisher kaum oder gar nicht vertreten ist.

Zur strategischen Bedeutung der Übernahme von Hanson erklärt Dr. Bernd Scheifele abschließend: „Zusammen schließen HeidelbergCement und Hanson als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich und mit führenden Positionen im Zement, Beton und weiteren nachgelagerten Aktivitäten direkt zur Spitze der Global Player auf. Als voll integriertes Baustoffunternehmen schaffen wir hervorragende Möglichkeiten, die Partnerschaft mit unseren Kunden zu verstärken.“

2.304 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland