18. Januar 2008

HeidelbergCement über Zeitpunkt der Veränderung des Ausblicks der Fitch-Bewertung überrascht

HeidelbergCement ist überrascht, dass Fitch unmittelbar nach dem Pricing der
1 Mrd EUR Anleihe den Ausblick für das Rating von stable auf negativ geändert hat. HeidelbergCement war über eine anstehende Änderung bis zum Pricing nicht informiert. Die Ratingagenturen Moody’s und S&P hatten den negativen Ausblick bereits bei Ankündigung der Hanson-Akquisition im Mai 2007 vergeben.

HeidelbergCement hat am 14. Januar über seine erfolgreiche Entwicklung im Jahre 2007 und die Fortschritte im Integrationsprozess berichtet.
Aufgrund der vorliegenden deutlichen Absatzsteigerungen wird für das Gesamtjahr 2007 ein Umsatz von rund 10,7 Mrd EUR und ein operatives Ergebnis von 1,8 Mrd EUR erwartet. Damit hat HeidelbergCement seine Einschätzung anlässlich der Veröffentlichung der 9-Monatszahlen Anfang November 2007 bestätigt. Dank seines konsequenten Integrationskurses unterschreitet HeidelbergCement den Zeitplan für die Integration von Hanson erheblich. Das erwartete Synergiepotential hat sich auf rund 350 Mio EUR deutlich erhöht.

HeidelbergCement wird seine Strategie zum Abbau der Verschuldung konsequent weiterführen und steht fest zu seiner Absicht, die Ratings im Investment Grade zu stabilisieren.

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland