27. April 2010

HeidelbergCement sichert Liquidität bis Ende 2013

HeidelbergCement hat eine neue syndizierte Kreditlinie über ein Volumen von 3 Mrd EUR mit einer Gruppe von 17 Banken selbst arrangiert und abgeschlossen. Mit der neuen Kreditlinie werden die verbliebenen Verbindlichkeiten aus der im Juni 2009 mit 60 Banken und einer Laufzeit bis Dezember 2011 geschlossenen Kreditvereinbarung abgelöst. Die neue Kreditlinie ist vor allem als Liquiditätsreserve gedacht und verfügt über eine Laufzeit bis 31. Dezember 2013. HeidelbergCement steigert dadurch seine finanzielle und operative Flexibilität. Gleichzeitig konnte die Besicherung der Kreditgeber im Vergleich zu der bisher bestehenden Kreditvereinbarung deutlich reduziert werden.

„Mit dem neuen syndizierten Kreditvertrag sichern wir uns ausreichend Liquidität bis Ende 2013 zu deutlich besseren Konditionen als bisher“, erklärt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Die Tatsache, dass wir die Anzahl der Banken für die Bereitstellung einer derart beträchtlichen Kreditlinie niedrig halten konnten, ist ein klarer Beleg für die Stärke unserer Bankbeziehungen. Die Stabilisierung unserer Finanzierung ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer verbesserten Bonitätseinschätzung für HeidelbergCement durch die Ratingagenturen und kommt insbesondere auch den bestehenden Anleiheinvestoren zu Gute.“

Die neue syndizierte Kreditlinie wurde mit 17 Banken abgeschlossen: Bank of America / Merrill Lynch, BayernLB, BNP / Fortis, Citigroup, Commerzbank, Deutsche Bank, Svenska Handelsbanken, Helaba, ING, Intesa, LBBW, Mediobanca, Morgan Stanley, Nordea, RBS, RZB und SEB. Die Kreditlinie ist nutzbar für Barziehungen und Avale. Die Kreditmarge ist deutlich günstiger als bei der bisherigen syndizierten Kreditlinie und verbessert sich weiter bei Verringerung des Verhältnisses von Konzern-Nettoverschuldung zu EBITDA.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich und mit führenden Positionen im Zement, Beton und weiteren nachgelagerten Aktivitäten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 53.000 Mitarbeiter an 2.500 Standorten in mehr als 40 Ländern.

2.213 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland

Downloads