6. Mai 2010

HeidelbergCement – Hauptversammlung

am Donnerstag, dem 6. Mai 2010, im Portland Forum am Herrenberg in Leimen

In seiner Rede vor rund 320 Aktionären gab der Vorstandsvorsitzende Dr. Bernd Scheifele einen Rückblick auf die erfolgreiche Bewältigung des Krisenjahres 2009 und zeigte auf, dass HeidelbergCement nun gut gerüstet ist, um von einem Anziehen der Konjunktur in den Industriestaaten überproportional zu profitieren. Konsequentes Kostenmanagement, eine langfristig gesicherte Finanzierung und gezielte Investitionen in neue Kapazitäten in Wachstumsmärkten schaffen dafür eine gute Ausgangsposition. Mit seiner geänderten Aktionärsstruktur und dem größeren Streubesitz ist HeidelbergCement darüber hinaus ein klarer Kandidat für den Aufstieg in den DAX.

Das zentrale Thema der letzten Hauptversammlung „Neuordnung der Finanzierungsstruktur“ wurde ausführlich dargestellt. Mit der Refinanzierung der Bankverbindlichkeiten im Juni 2009, der Kapitalerhöhung im September 2009, den darauf folgenden Anleihe-Emissionen im Oktober 2009 und Januar 2010 und der erst kürzlich verhandelten neuen Kreditlinie ist die vor knapp einem Jahr gestartete Refinanzierung der Fremdkapitalseite weitestgehend abgeschlossen.

Mit der erforderlichen Zustimmung der Hauptversammlung wurden umfassende neue genehmigte Kapitalia geschaffen, die der Gesellschaft weitreichende Flexibilität für die Zukunft eröffnen. „Die Zustimmung zu den Kapitalia ist ein erneuter Vertrauensbeweis der Anteilseigner in HeidelbergCement, insbesondere auch von den institutionellen Investoren, die wir seit der Kapitalerhöhung im September 2009 gewinnen konnten“, erklärt Dr. Scheifele. „Wir werden die genehmigten Kapitalia sehr verantwortungsvoll einsetzen und eine aktionärsfreundliche Geschäftspolitik verfolgen.“

Vom Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 562,5 Mio EUR waren 69,97 % vertreten.

Nachwahl von Aufsichtsratsmitgliedern

Die Hauptversammlung hat die im Januar vom Amtsgericht Mannheim als Vertreter der Anteilseigner zu Mitgliedern des Aufsichtsrats bestellten Herren Dr.-Ing. Herbert Lütkestratkötter und Alan Murray in den Aufsichtsrat gewählt. Sie ersetzen die ehemaligen Aufsichtsratsmitglieder Eduard Schleicher und Gerhard Hirth, die ihre Ämter im Hinblick auf die geänderte Aktionärsstruktur von HeidelbergCement zum Jahresende 2009 niedergelegt hatten.

2.345 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland