10. Januar 2011

HeidelbergCement führt Drei-Jahres-Programm „FOX 2013“ ein

HeidelbergCement hat heute die Einführung seines neuen Drei-Jahres-Programms „FOX 2013“ zur Stärkung der finanziellen und operativen Leistungsfähigkeit bekannt gegeben. Für die nächsten drei Jahre plant das Unternehmen Maßnahmen zur Verbesserung des Cahflows um insgesamt 600 Mio EUR. Darin enthalten sind ergebniswirksame Einsparungen bei Finanzierungs- und operativen Kosten von 200 Mio EUR im Jahr 2013.

„Der kontinuierliche und konsequente Fokus auf Kosten und Cashflow ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensstrategie“, erklärt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Aufbauend auf den erfolgreichen Programmen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung der letzten Jahren haben wir mehrere Maßnahmen zur weiteren Optimierung von Kostenpositionen und Steigerung des Cashflows in unserem neuen Programm für „Financial and Operational Excellence - FOX 2013“ gebündelt.“

Schwerpunkt des Programms sind weltweite Effizienzsteigerungen in den Kernaktivitäten Zuschlagstoffe und Zement. Bei der Zementherstellung ist insbesondere eine nachhaltige Reduktion der Energiekosten im Rahmen des Programms OPEX (Operational Excellence) geplant. Bei den Zuschlagstoffen zielt das Unternehmen mit einem umfassenden, weltweiten Benchmarking und Portfoliooptimierungen auf eine nachhaltige Verbesserung der Margen und das Erreichen von Best Practice.

Dr. Scheifele: „Wir wollen bei den Zuschlagstoffen nicht nur Weltmarktführer nach abgesetzten Mengen sein, sondern auch der effizienteste Zuschlagstoffproduzent der Welt. Zusätzlich planen wir eine weitere Reduzierung der Finanzierungskosten und haben mit der Verbesserung der Kreditmarge für unsere 3 Mrd EUR Kreditlinie im November 2010 dafür bereits die Basis gelegt. Darüber hinaus möchten wir jährliche Einsparungen durch den Einkauf erzielen und das Umlaufvermögen im Wesentlichen durch eine Verbesserung der Kreditorenlaufzeiten im Jahr 2011 optimieren. Mit unserem „FOX 2013“ Programm werden wir unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken, um in einem noch größeren Ausmaß von einer sich verbessernden Marktlage für Baustoffe zu profitieren.“

Das neue „FOX 2013“ Programm zielt auf Verbesserungen des Cashflows um 200 Mio EUR 2011, 160 Mio EUR 2012 und 240 Mio EUR 2013. Im Jahr 2011 soll dabei eine einmalige Einsparung von 100 Mio EUR durch die Optimierung des Umlaufvermögens erzielt werden, größtenteils durch Verbesserung der Kreditorenlaufzeiten. Als weiterer Bestandteil des Programms sind teilweise Preis- und teilweise Index-basierte jährliche Einsparungen von 74 Mio EUR durch den Einkauf vorgesehen. Die geplante ergebniswirksame Reduktion von operativen und Finanzierungskosten beläuft sich auf 35 Mio EUR 2011, 110 Mio EUR 2012 und 200 Mio EUR 2013. Darin enthalten sind die Preis-basierten Einsparungen durch den Einkauf.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich und mit führenden Positionen im Zement, Beton und weiteren nachgelagerten Aktivitäten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 55.000 Mitarbeiter an 2.500 Standorten in mehr als 40 Ländern.

3.260 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland