21. September 2012

HeidelbergCement baut Klinkerwerk und Zementmahlanlage in Togo

HeidelbergCement errichtet in Togo für 250 Mio US$ ein neues Klinkerwerk mit einer Jahreskapazität von 1,5 Mio t in der Stadt Tabligbo, rund 80 km nordöstlich der Hauptstadt Lomé. Darüber hinaus baut das Unternehmen eine Zementmahlanlage mit einer Kapazität von 200.000 t im 600 km nördlich gelegenen Dapaong.

„Der Neubau des Klinkerwerks und der Zementmahlanlage ist Teil unserer Strategie des gezielten Ausbaus der Klinker- und Zementkapazitäten in Wachstumsmärkten. Neben Asien und Osteuropa zählen hierzu insbesondere die afrikanischen Länder südlich der Sahara“, sagt Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Da Westafrika nur über relativ geringe Kalksteinvorkommen verfügt, muss der für die Zementherstellung benötigte Klinker häufig kostenintensiv importiert werden. Unser neues Klinkerwerk hat daher eine hohe strategische Bedeutung, da es den Kalkstein aus eigenen Vorkommen bezieht.“

Der Klinker wird zur weiteren Verarbeitung in die HeidelbergCement-Mahlwerke in Togo und in die Nachbarländer Benin, Ghana und Burkina Faso transportiert. Er ersetzt dort den bisher aus Übersee importierten Klinker und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit von HeidelbergCement in Afrika.

Mit diesem Investitionsprojekt werden die Entwicklung der lokalen Infrastruktur und der Wohnungsbau gefördert sowie rund 1,300 Arbeitsplätze geschaffen, davon mehr als 200 an den beiden Betriebsstätten. Das Projekt wird im Rahmen einer Partnerschaft von HeidelbergCement mit IFC, einem Mitglied der Weltbank-Gruppe, und deren Finanzpartnern durchgeführt.

Die Inbetriebnahme der beiden Werke ist für 2015 geplant. Die Kapazitätserweiterung in Togo ist bereits in der Investitionsplanung von HeidelbergCement berücksichtigt.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich und mit führenden Positionen im Zement, Beton und in weiteren nachgelagerten Aktivitäten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 52.500 Mitarbeiter an 2.500 Standorten in mehr als 40 Ländern.

In Afrika betreibt HeidelbergCement bereits 13 Werke in acht Ländern südlich der Sahara: Benin, DR Kongo, Gabun, Ghana, Liberia, Sierra Leone, Tansania und Togo. Darüber hinaus ist der Bau eines Werks in Burkina Faso geplant.

2.332 Zeichen

Andreas Schaller

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations
Tel.: 
+49 6221 481 13249
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland