Arbeitssicherheit als Führungsaufgabe

Nachhaltiges Arbeitssicherheitstraining beginnt beim Management

Nachhaltig hohe Arbeitssicherheitsstandards werden nicht allein über Richtlinien und Plakate erreicht. Deshalb unterstreicht das Weiterbildungsprogramm „Summit“ für Top- und Senior-Manager bei HeidelbergCement die Wichtigkeit der Vorbildfunktion im Hinblick auf Arbeitssicherheit.

In simulierten Situationen erleben die Teilnehmer aus erster Hand die weitreichenden Folgen unzureichend wahrgenommener Verantwortung für Arbeitssicherheit. Von den Trainern von Duke Corporate Education erhalten sie Unterstützung in der Ausübung ihrer Vorbildfunktion bei der Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien. In Projektarbeiten untersuchen die Manager außerdem, wie Arbeitsunfälle in den Ländern verhindert werden können und berichten ihre Erkenntnisse an den Vorstand.

Generell will das „Summit“ Programm zur Kommunikation über organisatorische Grenzen hinaus anregen und die Management- und Führungskompetenzen im Konzern verbessern. Die drei Module des Programms konzentrieren sich auf konzernweite, gebietsspezifische und individuelle Themen, wie beispielsweise den Umgang mit Wandel, die Führung von Talenten und das Coaching. Indem es das Bewusstsein für Arbeitssicherheit „top-down“ verankert, trägt das „Summit“ Programm auch zu nachhaltig sicheren Arbeitsbedingungen bei.

Stefanie Kaufmann

Sustainability Communications Manager
Tel.: 
+49 6221 481 39739
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland