Direkteinstieg

Wenn Sie nach Ihrem Abschluss schon ganz konkrete Vorstellungen davon haben, was Sie beruflich machen möchten, könnte ein direkter Einstieg für Sie der richtige Weg sein.

Zugegeben, es ist schon eine ziemliche Herausforderung, so unmittelbar Verantwortung zu übernehmen. Allerdings ist auch ein Direkteinstieg bei HeidelbergCement kein Sprung ins kalte Wasser – erfahrene Kolleginnen und Kollegen stehen unterstützend zur Seite, damit die Einarbeitung ein Erfolg wird und die Integration in die Abteilung gelingt. Und dank flacher Hierarchien erhalten Sie schnell Einblicke in benachbarte Bereiche. Zudem bieten wir allen Mitarbeitern zahlreiche Qualifizierungsmöglichkeiten.

Wo ein solcher Direkteinstieg möglich ist, erfahren Sie in unserer Stellenbörse

„Harte Arbeit wird belohnt“ - Unsere Mitarbeiter im Gespräch

Mitarbeiter, USA

Meagan Green, Mitarbeiterin im Bereich Facility Management, ist 26 Jahre alt und arbeitet seit Februar 2013 im Unternehmen. Sie war zunächst im Empfang der Unternehmenszentrale tätig, wechselte jedoch kurz darauf in den Bereich Facility Management. Dort ist sie sowohl für die Bearbeitung und Verteilung der Post in der Unternehmenszentrale als auch für einige andere gebäudebezogene Verwaltungstätigkeiten verantwortlich.

Tim Matz, Geschäftsleiter des Bereichs Umweltangelegenheiten, ist 54 Jahre alt und arbeitet bereits seit 23 Jahren für das Unternehmen. Er war zunächst in der Niederlassung der Lehigh Cement Company in Allentown, Pennsylvania, tätig und ging 2008 nach Dallas, Texas, nachdem Hanson plc von HeidelbergCement übernommen wurde. Aktuell ist er für alle Umweltfragen sowie für gesetzliche Konformitätsbelange zuständig.

Zum Gespräch mit Meagan Green und Tim Matz (USA)

Mitarbeiter USA.

„Eine Unternehmenskultur, die Menschen dazu anregt, offen zu diskutieren und unterschiedliche Meinungen und Perspektiven fördert, ist die Grundlage für die Entwicklung neuer Ideen und neuer Möglichkeiten."

Director Group Human Resources
Andreas Schnurr