Artenvielfalt in Abbaustätten

Fünfter Band der Buchreihe zur Artenvielfalt in Abbaustätten veröffentlicht

In den vergangenen Jahren hat HeidelbergCement eine Buchreihe veröffentlicht, die die Artenvielfalt in den unternehmenseigenen Abbaustätten beschreibt. Das nun veröffentlichte Buch “Biodiversitätsmanagement in Steinbrüchen und Kiesgruben“ ist das fünfte Buch dieser Serie.

Während die ersten vier Ausgaben über Pflanzen und Tiere und deren Lebensräume in den Abbaustätten berichten, dient das neue Buch als praktischer Leitfaden. Es finden sich darin Erfolgsgeschichten zu Renaturierung und Naturschutz in verschiedenen Abbaustätten von HeidelbergCement. Sie zeigen, wie Biodiversitätsmanagement erfolgreich umgesetzt und verbessert werden kann.

Erfolgreiche Projektbeispiele und praktische Tipps

Erfolgreiche Projekte, wie der Schutz von Orchideen in einer Kiesgrube im Südwesten Deutschlands, die Schaffung von Feuchtgebieten in Südost-England oder die länderübergreifende Wiedereinführung der Küchenschelle in Schweden, Deutschland und der Ukraine, dienen als Vorbilder für unterschiedliche Aufgaben und Wege des Biodiversitätsmanagements. 

Neben den Praxisbeispielen liefert das Buch praktische Tipps, um die Leser zu inspirieren und sie bei eigenen Maßnahmen zu unterstützen. Der Band wendet sich insbesondere an Werkleiter und Steinbruchmeister, Umweltingenieure, Naturschutzgruppen und Praktiker, aber auch interessierte Laien.


Exemplare des Buchs sind erhältlich über Stefanie Kaufmann, Group Communications & IR, HeidelbergCement AG: stefanie.kaufmann@heidelbergcement.com

Biodiversitätsmanagement in Kiesgruben und Steinbrüchen. Fünfter Band der Buchreihe zur Artenvielfalt in Abbaustätten
Fünfter Band der Buchreihe zur Artenvielfalt in Abbaustätten

Stefanie Kaufmann

Sustainability Communications Manager
Tel.: 
+49 6221 481 39739
Fax: 
+49 6221 481 13217
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland