Anleihe-Investoren

Rating

Ratings am 31.  Dezember  2016
Ratingagentur
Langfrist-Rating
Ausblick
Kurzfrist-Rating
Moody’s Investors Service
Baa3
Stabil
P-3
Fitch Ratings
BBB-
Stabil
F3
S&P Global Ratings
BBB-
Stabil
A-3

Die Bonitätsnoten für das Unternehmen verbesserten sich im Geschäftsjahr 2016 bei den ­Agenturen Moody’s Investors Service und Fitch Ratings von Ba1 bzw. BB+ auf Baa3 und BBB-. Ebenso erteilte S&P Global Ratings dem Unternehmen die Bonitätseinstufung BBB-. Der Ausblick für unsere Bonitäts­bewertung ist auf stabil festgesetzt worden. Die Einstufung der Bonität im Investment Grade erfolgte insbesondere aufgrund des gestärkten Unternehmensprofils nach der Übernahme der Italcementi Gruppe und deren rascher Integration.

Wir konnten die Emissionstätigkeit im Geldmarkt erfolgreich fortsetzen und über unser 1,5 Mrd € Euro Commercial Paper Programm im Jahresverlauf 2016 ein Volumen von insgesamt 1,8 Mrd € begeben. Zum Jahresende wurde die Emissionsaktivität im Rahmen des Commercial Paper ­Programms sukzessive zurückgefahren, um die Überschussliquidität am Jahresende zu ­begrenzen. Zum 31. Dezember 2016 waren keine von den von der HeidelbergCement AG begebenen ­Commercial Paper ausstehend. Unsere 3 Mrd € syndizierte Kreditlinie dient dabei als Back-up-Linie.

↑ Nach oben


Commercial Paper Programm

Multi-Currency Commercial Paper Programm

Bei einem Commercial Paper (kurz CP) handelt es sich um kurzfristige Inhaberschuldverschreibungen, die Geldmarktcharakter besitzen. Die Banken platzieren als Vermittler die einzelnen Tranchen aus dem Gesamtprogramm bei institutionellen und privaten Anlegern. Eine Verpflichtung zur Emission der Tranchen besteht für den Emittenten nicht. Die Laufzeit der einzelnen Tranchen bei HeidelbergCement liegt zwischen 7 und 364 Tagen. Die Zinskosten von CPs sind typischerweise niedriger als vergleichbare Tages- und Termingeldaufnahmen, da im Gegensatz zu garantierten Kreditlinien keine Abnahmepflicht der Banken besteht.

EmittentinHeidelbergCement AG
Rahmenvolumen1.500.000.000 €
Auflegungsdatum24. Juli 2013
LaufzeitZwischen 7 und 364 Tagen
Dealer of the Day MöglichkeitJa
Clearing-StellenClearstream Banking AG, Frankfurt am Main;
Euroclear Bank S.A./N.V., Brüssel
Fiscal AgentDeutsche Bank Aktiengesellschaft
Große Gallusstraße 10-14
60272 Frankfurt am Main
↑ Nach oben

Fälligkeitenprofil

HeidelbergCement verfügt über eine stabile, langfristige Finanzierungsstruktur und ein aus­gewogenes Fälligkeitenprofil (siehe nachfolgende Grafik). Die im Januar 2017 fällig gewordene Euroanleihe über 1 Mrd € haben wir durch eine im Januar 2017 emittierte Anleihe von 750 Mio € sowie vorhandene Liquidität refinanziert. Ferner werden wir die im April und November 2017 fälligen Anleihen über 500 Mio € und 150 Mio CHF sowie die im Jahr 2017 auslaufenden finanziellen Verbindlichkeiten je nach Situation an den Kapitalmärkten durch vorhandene Liquidität sowie Emissionen am Kapitalmarkt oder Inanspruchnahme freier Kreditlinien refinanzieren.

Fälligkeitenprofil zum 31. Dezember 20161) (Mio €)
Fälligkeitenprofil 2016

1) Ausgenommen sind Buchwertanpassungen von Verbindlichkeiten (abgegrenzte Transaktionskosten, Emissionspreise, Marktwertanpassungen und Kaufpreisallokation) in Höhe von 113,1 Mio € sowie derivative Verbindlichkeiten in Höhe von 85,3 Mio €. Weiterhin sind andienbare Minderheiten mit einem Gesamtbetrag von 73,8 Mio € ausgeschlossen.

Zum Jahresende 2016 verfügen wir über eine Liquiditätsreserve, bestehend aus liquiden Mitteln, Wertpapierbeständen und vertraglich zugesicherten Kreditlinien, von 4,8 Mrd € (siehe Kapitel Konzern-Finanzmanagement auf Seite 83). Ferner stehen uns mit dem Euro Commercial Paper Programm über 1,5 Mrd € und dem EMTN-Programm über 10 Mrd € Rahmenprogramme im Geld- und Kapitalmarkt zur Verfügung, die die Emission entsprechender Papiere ohne größeren zeitlichen Vorlauf ermöglichen.

Es ist unser Ziel, die Finanzrelationen in den kommenden Geschäftsjahren weiter zu verbessern, um die Voraussetzungen für weitere Anhebungen der Bonitätseinschätzung durch die Rating­agenturen zu schaffen. Wir haben uns insbesondere das ambitionierte Ziel gesetzt, den dynamischen Verschuldungsgrad nach der Akquisition von Italcementi zeitnah wieder auf ein Verhältnis von unter 2,5x zu senken (31. Dezember 2016: 3,0x). Eine dauerhafte Bewertung im Investment Grade bleibt weiter unser erklärtes Ziel, da günstige Refinanzierungsmöglichkeiten im Banken-, Geld- und Kapitalmarkt bei der Kapitalintensität unseres Geschäfts einen Wettbewerbsvorteil schaffen.

↑ Nach oben